Der Ozean – die Lunge unseres Planeten

Der Welttag der Ozeane am 8. Juni soll an die ökologische Bedeutung sowie auf Herausforderungen im Zusammenhang mit den Ozeanen aufmerksam machen.

Ein enormer Teil der Erde ist von Wasser bedeckt. Doch in den letzten Jahren wird den Ozeanen immer mehr entnommen, als ihnen zugeführt wird. Der Klimawandel, die Überfischung und die Verschmutzung der Ozeane führen dazu, dass Fischbestände abnehmen, Korallenriffe zerstört werden und das gesamte Ökosystem gefährdet wird.

Die Ozeane wird nicht umsonst als die „Lunge unseres Planeten“ bezeichnet. Sie dienen den Lebewesen innerhalb und außerhalb des Wassers nicht nur als wichtige Nahrungsquelle, sondern liefern auch einen erheblichen Anteil des unverzichtbaren Sauerstoffs in unserer Atmosphäre.

Um der Gefährdung der Ozeane entgegenzuwirken, sind weltweit Maßnahmen erforderlich, um diese zu schützen. Wird nichts unternommen, wird davon ausgegangen, dass beispielsweise bereits im Jahr 2050 das Gewicht des Plastikmülls im Meer das der Fische übersteigen wird.

Auf der Webseite https://unworldoceansday.org/ gibt es ein breites Bildungs- und Veranstaltungsprogramm rund um den internationalen Tag der Ozeane.

Quellen:
https://www.un.org/en/observances/oceans-day
https://www.bpb.de/politik/hintergrund-aktuell/270477/welttag-der-ozeane